Hypnosetherapie Frankfurt

poeppel-slider-08

Hypnosetherapie Frankfurt ist besonders. Das Besondere: Ihr “Bauch” arbeitet für Sie. Sie bleiben allzeit entspannt.

Möchten Sie zu den Menschen gehören, die soziale Konflikte, störende Verhaltensmuster und gesundheitliche Probleme bestmöglich lösen und dabei zu innerer Ruhe und Selbstsicherheit finden? Auch Sie können das erreichen und sich künftig sicher und gut fühlen!

Nutzen Sie die Möglichkeiten moderner Psychotherapie. Sie richtet sich an Einzelpersonen. Für Ihre Themen aus Beruf, Privatleben und Gesundheit. Hypnotherapie Frankfurt kann analytisch oder lösungsorientiert sein, je nachdem, welches Anliegen Sie haben.

Ihr Mehrwert: schnelle Problemlösung durch Zugriff auf unbewußte, lebensbestimmende Emotionen und Muster

Im Zustand der Entspannung gelingt es besser, auf so genanntes “unbewußtes” Wissen zuzugreifen, das in der Kindheit verankert ist.

Was ist mit “unbewußtem” Wissen gemeint?

Ihr Gehirn hat mehr als Sie ahnen abgespeichert. Zum Beispiel vor-sprachliche Erfahrungen, vergessene Erlebnisse, verdrängte Gefühle, Glaubenssätze, alte Verletzungen oder Verunsicherungen. Auf dieser unbewußten Grundlage etablieren sich über die Jahre und Jahrzehnte bestimmte Denk- und Verhaltensmuster. Konflikte oder Erkrankungen können entstehen, ohne dass klar ist, wo die Ursachen liegen, wie es dazu überhaupt kam und immer wieder kommt.

Was ist Hypnose?

Hypnose im hier verwendeten Stil ist therapeutische Hypnose, hier Hypnosetherapie Frankfurt genannt. Hier kommt es vor allem auf Ihr unbewußtes (=vergessenes) Wissen, Emotionen und inneren Bilder an, weniger auf Ihre rationalen Einschätzungen und Bewertungen. Hypnosetherapie Frankfurt hilft Ihnen, sich zunächst gut zu entspannen um daraufhin leichter auf Ihr Unbewußtes zurückzugreifen. Es wird stets mit positiven und hilfreichen Suggestionen (= Vorschlägen) gearbeitet.

Wie merke ich, dass ich in Hypnose bin?

Häufig wird ein intensives Entspannungsgefühl empfunden, das von leisen Geräuschen im Bauchraum oder Schweregefühlen in Armen oder Beinen begleitet sind kann.

Für den Erfolg Ihrer Hypnosesitzung

ist es wichtig, dass Sie alles mitbekommen. Wir sprechen miteinander. Sie sind wach und selbstbestimmt. Sie geben Richtung und Grenzen Ihrer Sitzung vor. Bereits im Vorgespräch werden die verwendeten Suggestionen (=positive Worte/Vorschläge) mit Ihnen abgestimmt. Sie müssen zu Ihnen passen und dienen dazu, Ihnen bei der Erreichung Ihrer Ziele zu helfen.

Was ist “Trance”?

Ein anderes Wort für Entspannung. Bei der therapeutischen Hypnose geht es um leichte bis mittlere Trancetiefen, um positive Wirkungen für eine gewisse zeitlang zu verankern.

Was macht den Unterschied zur Showhypnose?

Der Unterschied liegt vor allem in zwei Punkten:

a. ihre abweichenden Ziele und

b. die angewendete Trancetiefe.

Das Ziel der Showhypnose ist die Unterhaltung Dritter. Sie soll das Publikum erstaunen. Es geht dabei nicht um die positive Unterstützung eines Klienten!

Die Trancetiefe bei der Showhypnose ist sehr tief. Viel tiefer als bei der therapeutischen Hypnose. Dadurch wird das Bewusstsein massiv getrübt, der Mensch hat im Anschluß meist keine Erinnerung mehr an die Hypnose und Wirkungen können nicht für längere Zeit verankert werden.

Was macht den Unterschied zur systemischen Arbeit?

Bei der systemischen Arbeit wird zwar auch häufig unter Zuhilfenahme von Intuition, Emotionen und Bildern gearbeitet, doch besteht die Problemlösung vor allem aus aktivem Hinterfragen, Perspektivenwechsel, Reflektieren, Trainieren, Nachforschen und konstruktivem Ausprobieren.

In Hypnose sind Sie in einem besonderen Entspannungszustand, Sie arbeiten vor allem mit Ihren inneren Bildern und Ihren Emotionen, alles geschieht wie von alleine, ohne Anstrengung. Durch den Entspannungszustand sind Sie zudem offener für neue, erwünschte Gedanken und positive Veränderungen.

Man könnte sagen, dieses Verfahren ist also weniger “kopflastig”, wird daher häufig als weniger anstrengend als andere therapeutische Interventionen empfunden. Rasche Verbesserung gibt zudem die Kraft, sich auf Wunsch auch weiter systemisch mit seinem Anliegen ausseinander zu setzen.

Mit den besten Partnern am Puls der Zeit

Das TherMedius Institut in Darmstadt ist eines der prominentesten Institute in Deutschland. Hier erlernte ich theoretisch und praktisch moderne, wissenschaftlich fundierte Hypnosetechniken, weiterhin arbeite ich regelmäßig in Forschungs-Workshops mit. Mehr Informationen finden Sie bei www.thermedius.de.

Die Hypnosetherapie Frankfurt ist durch den wissenschaftlichen Beirat Psychotherapie seit März 2006 als wissenschaftliche Behandlungsmethode anerkannt.

Indikationen / Kontraindikationen

Hypnosetherapie Frankfurt ist in vielen Lebenslagen ein guter Helfer. Bei gesunden Menschen hilft sie z.B. in Zeiten erhöhter Belastung, Stress, Anspannung, Nervosität, Traurigkeit, depressiver Verstimmtheit, Verspannungen, Nackenschmerzen, stressbedingten Kopfschmerzen.

Ist ein Mensch erst einmal erkrankt, lohnt es sich, genau hinzusehen, welcher Therapeut welche Spezialisierung anbietet. Ich arbeite mit therapeutischer Hypnose im Bereich der generalisierten Angststörung. Ausserdem begleite ich gern Ihre ärztliche Behandlung bei chronischen Schmerzen.

Die üblicherweise positiven Wirkungen auf das menschliche Gehirn und den Körper insgesamt sind in zahlreichen Studien mit bildgebenden Verfahren belegt. Andererseits gilt es natürlich auch, unerwünschte oder schwer kalkulierbare Wirkungen möglichst auszuschließen. Aus diesem Grund gibt es Erkrankungen und Lebensumstände, die nach dem heutigen Stand der Wissenschaft nicht oder nur unter Beachtung besonderer Regeln als Grundlage für eine therapeutische Hypnose geeignet sind.

Hypnosetherapie Frankfurt sollte bei folgenden Erkrankungen oder Lebensumständen also nicht oder nur nach Absprache mit dem behandelnden Facharzt und dann auch nur bei einem Therapeuten mit entsprechender Spezialisierung in Anspruch genommen werden.

  • Erkrankungen mit Realitätsverlust (Psychosen) z.B. bei Schizophrenie, Bipolarer Störung, u.U. Depressionen)
  • Epilepsie und ähnlichen Anfallserkrankungen
  • Herzerkrankungen
  • Erkrankungen des zentralen Nervensystems
  • Thrombosen
  • ADS (bestimmte Formen)
  • kürzlich erfolgtem Herzinfarkt oder Schlaganfall
  • Suchterkrankungen (Drogenabhängigkeit, Alkoholabhängigkeit, Medikamentenabhängigkeit)
  • Persönlichkeitsstörungen
  • geistig behinderten Menschen
  • Einnahme von Psychopharmaka
  • Schwangerschaft
Hypnosetherapie Frankfurt – Hypnosetherapie Frankfurt – Hypnosetherapie Frankfurt